Weiss Architecture Studio

Quis autem vel eum iure reprehenderit qui in ea voluptate velit esse quam nihil molestiae lorem.

Viktoria Fuchs
#fuchsteufelswild

Ihre kreative Regionalküche lebt von Wild aus eigener Jagd, gekonnt interpretiert durch asiatische Einflüsse. Fuchsteufelswild eben.

Viktoria Fuchs

#fuchsteufelswild

Das ist Viktoria Fuchs

Von Kindesbeinen an verbringt Viktoria Fuchs ihre Zeit in der Küche des Hotel und Restaurant Spielweg. Damals ist ihr Vater noch Küchenchef des Familienunternehmens. Mittlerweile hat sie den Kochlöffel übernommen. Ihr Kochstil ist wie sie selbst: Herzlich-fröhlich, verwurzelt und ganz besonders weltoffen.

So kocht Viktoria Fuchs

Viktoria Fuchs weiß es, heimische Produkte mit fernöstlichen Geschmackskomponenten zu vereinen. Ihre Küche ist verwurzelt, wild, kosmopolitisch. Dabei kann sie aus dem Vollen der Schwarzwälder Natur schöpfen: Wildspezialitäten aus der Jagd ihres Vaters, selbst hergestellter Käse oder in der eigenen Hofbäckerei gebackenes Brot. Zubereitungstechniken und Gewürze aus der fernöstlichen Küche machen ihren eigenen Stil aus – der so unverkennbar ist, wie sie selbst.

Viktoria Fuchs – wild und kosmopolitisch

Seitdem sie ein Kind ist, weiß Viktoria Fuchs ganz genau, wohin es für sie einmal gehen wird. Denn das, was sie heute tut, wurde ihr in die Wiege gelegt: Das Romantik Hotel Spielweg mit dem dazugehörigen Restaurant befindet sich seit 1861 in Familienbesitz der Familie Fuchs. Schon damals springt Viktoria in der Küche des Spielweg umher – gewissermaßen zum Leidwesen der anwesenden Köche. Zu dieser Zeit ist ihr Vater noch Küchenchef. Für Viktoria Fuchs ist schnell klar: Sie möchte das weiterführen, was ihre Familie seit jeher ausmacht: Das Gastgeben.

Sie absolviert ihre Kochlehre in Sulzburg im Restaurant “Hirschen” bei Zwei-Sterne-Köchin Douce Steiner. Ihr Weg führt Sie anschließend in Ali Güngörmüş’ Restaurant “Le Canard” nach Hamburg. Dort bleibt sie ein Jahr, bevor es sie unter anderem zu Harald Rüssel (Restaurant „Landhaus St. Urban“) nach Naurath/ Wald und nach Schloss Elmau ins Restaurant “Luce d’Oro” zieht. Ihre kulinarischen Wanderjahre haben sie die Basis des Kochens gelehrt, ihr eigenes Verständnis für Lebensmittel geformt und ihr die Möglichkeit gegeben, ihren ganz eigenen Kochstil aus den lehrreichen Stationen zu entwickeln.

Doch ihre Heimat, der Schwarzwald, ruft sie zurück zu ihren Wurzeln. Sie kehrt nach Hause in den Spielweg und übernimmt den Kochlöffel von ihrem Vater. Zum ersten Mal steht Viktoria Fuchs im Restaurant Spielweg nun wirklich am Herd und kocht. Die Herausforderung, ein bestehendes und eingespieltes Küchenteam zu übernehmen und die ihr bis dahin unbekannte Speisekarte zu verinnerlichen, nimmt sie selbstbewusst an. Die regionale Küche des Schwarzwalds liegt ihr am Herzen, sie soll bewahrt werden. Mit viel Fingerspitzengefühl gelingt es Viktoria Fuchs, dem Spielweg kulinarisch treu zu bleiben und ihn gleichermaßen mit neuen Gerichten zu bereichern. Sie serviert Pulpo zu Wildschwein, Vitello vom Reh aus der eigenen Jagd des Vaters oder lässt sich von asiatischen Zubereitungsmethoden inspirieren und kreiert daraus Dim Sum vom Wildschwein. Käse aus der hauseigenen Käserei und frisches, selbstgebackenes Bauernbrot machen ihren Stil so unverkennbar. Kräuter, Obst und Gemüse liefert der Restaurantgarten mit dem Lauf der Jahreszeiten – Viktoria Fuchs lebt Regionalität. Ihre außergewöhnliche Küchenphilosophie ist es, die ihr 2018 zu einer Mitgliedschaft bei den Jeunes Restaurateurs verhilft.

Frischer Wind im Spielweg

Ihre verwurzelte Weltoffenheit ist es, die Viktoria Fuchs ausmacht. Sie haucht dem Spielweg frischen Wind ein, ohne die Tradition aus den Augen zu verlieren. Gemeinsam mit ihrer Schwester Kristin führt sie das Familienunternehmen in mittlerweile sechster Generation. Viktoria Fuchs ist eine, die ihren Beruf jeden Tag aufs Neue liebt.

Ihre verwurzelte Weltoffenheit ist es, die Viktoria Fuchs ausmacht. Sie haucht dem Spielweg frischen Wind ein, ohne die Tradition aus den Augen zu verlieren. Gemeinsam mit ihrer Schwester Kristin führt sie das Familienunternehmen in mittlerweile sechster Generation. Viktoria Fuchs ist eine, die ihren Beruf jeden Tag aufs Neue liebt.

Seitdem sie ein Kind ist, weiß Viktoria Fuchs ganz genau, wohin es für sie einmal gehen wird. Denn das, was sie heute tut, wurde ihr in die Wiege gelegt: Das Romantik Hotel Spielweg mit dem dazugehörigen Restaurant befindet sich seit 1861 in Familienbesitz der Familie Fuchs. Schon damals springt Viktoria in der Küche des Spielweg umher – gewissermaßen zum Leidwesen der anwesenden Köche. Zu dieser Zeit ist ihr Vater noch Küchenchef. Für Viktoria Fuchs ist schnell klar: Sie möchte das weiterführen, was ihre Familie seit jeher ausmacht: Das Gastgeben.

Sie absolviert ihre Kochlehre in Sulzburg im Restaurant “Hirschen” bei Zwei-Sterne-Köchin Douce Steiner. Ihr Weg führt Sie anschließend in Ali Güngörmüş’ Restaurant “Le Canard” nach Hamburg. Dort bleibt sie ein Jahr, bevor es sie unter anderem nach Schloss Elmau ins Restaurant “Luce d’Oro” zieht. Diese kulinarischen Wanderjahre haben sie die Basis des Kochens gelehrt, ihr eigenes Verständnis für Lebensmittel geformt und ihr die Möglichkeit gegeben, ihren ganz eigenen Kochstil aus den lehrreichen Wanderjahren zu entwickeln.

Doch ihre Heimat, der Schwarzwald, ruft sie zurück zu ihren Wurzeln. Sie kehrt nach Hause in den Spielweg und übernimmt den Kochlöffel von ihrem Vater. Zum ersten Mal steht Viktoria Fuchs im Restaurant Spielweg nun wirklich am Herd und kocht. Die Herausforderung, ein bestehendes und eingespieltes Küchenteam zu übernehmen und die ihr bis dahin unbekannte Speisekarte zu verinnerlichen, nimmt sie selbstbewusst an. Die regionale Küche des Schwarzwalds liegt ihr am Herzen, sie soll bewahrt werden. Mit viel Fingerspitzengefühl gelingt es Viktoria Fuchs, dem Spielweg kulinarisch treu zu bleiben und ihn gleichermaßen mit neuen Gerichten zu bereichern. Sie serviert Pulpo zu Wildschwein, Vitello vom Reh aus der eigenen Jagd des Vaters oder lässt sich von asiatischen Zubereitungsmethoden inspirieren und kreiert daraus Dim Sum vom Wildschwein. Käse aus der hofeigenen Käserei und selbstgebackenes Brot aus der Brotbäckerei machen ihren Stil so unverkennbar. Kräuter, Obst und Gemüse liefert der Restaurantgarten mit dem Lauf der Jahreszeiten – Viktoria Fuchs lebt Regionalität. Ihre außergewöhnliche Küchenphilosophie ist es, die ihr 2018 zu einer Mitgliedschaft bei den Jeunes Restaurateurs verhilft.

Frischer Wind im Spielweg

Ihre verwurzelte Weltoffenheit ist es, die Viktoria Fuchs ausmacht. Sie haucht dem Spielweg frischen Wind ein, ohne die Tradition aus den Augen zu verlieren. Gemeinsam mit ihrer Schwester Kristin führt sie das Familienunternehmen in mittlerweile sechster Generation. Viktoria Fuchs ist eine, die ihren Beruf jeden Tag aufs Neue liebt.

"Was meine Küche ausmacht, ist ein liebevoller «Mischmasch». Ich koche mit Leidenschaft Wild, mache daraus zum Beispiel Fasanencurry oder Dim Sum vom Wildschwein. Ich liebe die Vielfalt, die sich mir hier im Schwarzwald bietet und die vielen Möglichkeiten, Wildgerichte auf meine eigene Art und Weise zu interpretieren."

Viktoria Fuchs Inhaberin und Küchenchefin Restaurant Spielweg